Das Unterbewusstsein

Wenn wir den menschlichen Körper wie einen BIO-Computer betrachten, was er auch ist, ist das Unterbewusstsein die Festplatte, wo Programme und Daten gespeichert sind. Jeder Mensch erhält bereits im Mutterleib einen solche Festplatte, sprich Unterbewusstsein. Im Mutterleib sind wir mit der Mutter so direkt und intensiv verbunden wie nie mehr nach der Geburt. Ab der Zeugung wird diese Festplatte beschrieben. Im Mutterleib nehmen wir die Emotionen der Mutter wahr und hören auch bereits unbewusst Dinge. Gefühle und Eindrücke werden ungefiltert auf unsere Festplatte geschrieben. Diese "Informationen" wiederum, werden dann zu Programmen verarbeitet.

"Gedanken-Programme" werden nach der Geburt schlussendlich durch Worte und Taten zu unserer Realität.

Auch nach der Geburt wird jedes Wort, jede Emotion und alles was wir über unsere Sinne wahrnehmen und erleben, unaufhörlich abgespeichert. Je öfter wir etwas hören und erleben, je intensiver oder schmerzlicher das Erlebte war, umso höher wird die Priorität auf der Festplatte gesetzt. Schlussendlich entstehen so unsere Glaubenssätze.

Bekommen Sie im Frühjahr oder bei Pollenflug Heuschnupfen? Haben Sie Schuldgefühle, wenn Sie mal nur an sich denken? Bekommen Sie Höhenangst auf einer Brücke? Gehen Sie schnell an die Decke, wenn Ihnen jemand doof kommt? Haben Sie Angst vor Spinnen oder vor dem Fliegen? Ziehen Sie immer dieselbe Art Partner an? Werden Sie immer wieder mit ähnlichen Problemen konfrontiert?

Genau das sind unbewusste Programme Ihres Unterbewusstseins. Die emotionalen Reaktionen werden von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Wann immer ein bestimmter Knopf bei Ihnen gedrückt wird, spult Ihr Unterbewusstsein automatisch das hierfür angelegte Programm ab.

Das Unterbewusstsein umprogrammieren?
Aus Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten von unserem bisherigen Leben entsteht REALITÄT. Die sogenannten Glaubenssätze und Überzeugungen, die wir uns unbewusst aus Unwissenheit auferlegt haben . Das sind neuronale Verstrickungen im Gehirn, Die unbewusste Steuerung im Unterbewusstsein, das Navi, das heimlich im Hintergrund läuft.

Die Neuronen (Nervenzellen) bilden durch Gefühle, die wir mit unseren Gedanken, Worten und Taten freisetzen, Verknüpfungen (Synapsen). Je mehr die Glaubenssätze und Überzeugungen unbewusst gelebt werden, desto mehr Verstrickungen entstehen. Das bedeutet, dass es sehr schwierig ist, neue Neuronen-Schaltkreise zu bilden. Da sich erst die jetzigen Verknüpfungen zu lösen gilt. Diese Umprogrammierungen sind bewusste Lernprozesse, die Schritt für Schritt passieren.

Was genial ist, das Unterbewusstsein kann zwischen gefühltem Visualisieren und tatsächlicher Begebenheit nicht unterscheiden. So kann man es austricksen und durch bewusste Visualisierung sehr viel erreichen.